Get Adobe Flash player

Zum ersten Cup Spiel mussten wir beim 1. Klasse Verein Neutal antreten.

Unser Auftreten sehr souverän und nach 20 Minuten stand es 3:0. Zweimal Dani Orban, einmal nach super Vorarbeit von Roland Szabo und einen Zauberpass von Andras Mathe und einmal Gabor Nemeth nach einem tollen Stangler von Roli Szabo. Danach schalteten wir einige Gänge zurück. Nach der Pause noch ein Kopftor unseres Neuzuganges Norbert Baranyai, das wars dann.

Die 2. Cup Runde brachte dann das Duell mit dem Landesliga Aufsteiger Bad Sauerbrunn. Trotz den Fehlens von Dani Orban, Sascha Rubendunst, Lukas Pichler und Tobias Horvath, konnten wir ein sehr starkes Team aufbieten. Laszlo Lango, unser neuer Stürmer, konnte nach zwei Wochen Verletzungspause auch wieder auflaufen.

In den Anfangsminuten wogte das Spiel hin und her und beide Mannschaften hatten die Möglichkeit in Führung zu gehen. In Führung ging aber der SCL. Toller Pass von Andras Mathe auf Roland Szabo und dieser in seiner unwiderstehlichen Art, knallte den Ball ins lange Eck. Bad Sauerbrunn hatte in dieser Phase auch seine Möglichkeiten und hier hätte es vom Spielverlauf auch anders stehen können, sprich der Spielverlauf war hier eindeutig auf unserer Seite. Kurz danach Elfmeter für uns und Manuel Huisbauer ließ sich die Chance nicht entgehen, 2:0 für den SCL.

Was danach folgte war die Sahne in einem solchen Cup Spiel.

Norbert Baranyai sieht nach einem Foul in der 37. Minute die gelb/rote Karte. Zwei Minuten später knallt Roli Szabo den Ball zum 3:0 in die Maschen. Vier Minuten später eine tolle Aktion von Bad Sauerbrunn und es steht 3:1. 47. Minute Elfmeter für Sauerbrunn, klare Fehlentscheidung von schwachen Schiri Jandl, und es steht 3:2.

Wer jetzt dachte, wenn man zwei Tote zu solch einer Unzeit bekommt, der verliert, der hat sich getäuscht. Was danach folgte war ein wahrer Rausch unseres Teams, innerhalb von 10 Minuten konnten wir auf 6:2 erhöhen. Die Torschützen zweimal Laszlo Lango und Oliver Toth. Der Anschlusstreffer, wieder aus einen fragwürdigen Elfmeter, war nur mehr Kosmetik.

Tolles Spiel einer geilen Truppe, aber was letztendlich zählt ist eben die Meisterschaft.

 

Der SCL steht somit zum ersten mal in der Vereinsgeschichte in der 3. CUP Runde. Empfangen wird am 26.10 der SC Pinkafeld